Uhrenreparaturen

Revision einer antiken Kieninger Standuhr

Hier sehen Sie die Hauptbestandteile des Kieninger Uhrwerkes 131298 mit Halbstundenschlagwerk:

uhrenbauteile

Zifferblattfüße neu montiert

Die Zifferblattfüße waren abgeflext um ein aktuelles und preiswertes Uhrwerk einzubauen, so die Idee. Diese Idee war nicht besonders stilvoll und so wurden neue Zifferblattfüße aus dem Kieninger Programm neu montiert.

standuhrzifferblatt

zifferblattfuesse
 

Warum bleiben Uhren stehen?

Oft hören wir Uhrmacher die Argumente: Die Uhr geht genau bleibt manchmal stehen, da kann nicht viel zu reparieren sein. Wenn ich noch mehr Gewicht dran hänge geht Sie auch ohne Stillstand immer weiter!

uhrlager ooval

Das Ergebnis ist hier deutlich in der Abbildung zu erkennen.  Das Radlager in der Mitte nach dem Hemmungsrad ist oval und somit steht das Rad erkennbar schief. Dadurch verkeilt sich die Verzahnung,

radstellung

 

Die Zähne kommen zu tief in das Trieb des nächsten Rades und führt zum Stillstand der Uhr. In den vielen Jahren hat sich durch den Druck das harte Messing abgerieben. Nun wird das Lager aufgerieben und ein neues Lager eingepresst. Bei dieser Standuhren mussten 3 Lager neu gesetzt werden. Dazu muss das Uhrwerk komplett zerlegt werden.

3 Lager neu gesetzt

Hier sehen Sie 2 von 3 neu gesetzten Bronze Lagern.



Die Radzapfen wurden poliert und die Einzelteile wieder zusammengesetzt. Der Schlag wurde justiert und alle notwendigen Funktionspunkte gefettet und geölt.



Nach der Gangkontrolle und der Regulierung erfolgt die Auslieferung in das Münsterland.


 

Die weiteren Reparaturschritte werde ich hier dokumentierten.

Ihr Uhrmachermeister Martin Pohlmann

--------------------------------------------------------------------------------------

Reparaturen von Schiffuhren – wir Können das!

Maritime Spuren verzeichnet diese antike Schatz Schiffsuhr Modell 462 in dem 155er Durchmesser. Das Gehäuse ist vom salzigen Meerwasser angegriffen und nun nach vielen Jahrzehnten durch viele Flecken sichtbar. Keine neue Schiffsuhr sollte es sein, nein dieser Charme, diese Geschichte, der Schiffsuhr soll weiterleben.

salzwasserspuren-grossuhren.de

Leider war die Batterie durch zu lange Lagerung oxidiert und hatte die Steuerplatine zerstört. Auch die Steuerung des mechanischen Glasenschlages war defekt.

schatz steuerplatine grossuhren.de

Nach Ausbau des Werkes und Ersatz der defekten Teile wurde die Schiffsuhr wieder eingebaut. Zuvor wurde das Gehäuse ausgewaschen und von den Batterieoxidationen befreit.

schiffsuhr reparatur wir können das

Die Zeiger wurden neu gesetzt und der rote Sekunden Zeiger zieht nun wieder unermüdlich seine Runden.


 

Wir wüschen wieder viele Jahre Freude mit der reparierten maritimen ZEIT!

Ihr Uhrmachermeister Martin Pohlmann

--------------------------------------------------------------------------------------

Meine und Ihre Partner: Uhrenservice von Uhrmachermeistern

Wir, die Uhrmachermeister im deutschsprachigem Raum, sind auch nach dem Kauf Ihrer Uhr für Sie da.

Für den Großraum Osnabrück empfehlen wir:

Das Uhrmacherhandwerk - Vom Gesellen zum Uhrmachermeister

Das Uhrmacherhandwerk ist eine elegante Kombination aus moderner Technik und funktionellem Design. Es handelt sich um ein traditionelles Handwerk mit Stil und Charme. Moderne und exklusive Uhren gelten in der Fashionbranche längst als unabdingbar. Elegante oder sportliche Uhren sind wahre Schmuckstücke und gehören zu den Topaccessoires für Sie und Ihn. Allerdings kommt es hier natürlich auf den Stil und die Technik an, denn Uhr nicht gleich Uhr. Armbanduhren werden von unzähligen Designern und in ebenso unzähligen Ausführungen zum Kauf angeboten. Entschieden wird hierzu nach Zweckmäßigkeit, nach Geschmack oder auch nach persönlichen Budgetvorstellungen. Anders, wenn es sich um exklusive Modelle namhafter Designer handelt, also um Uhren für Liebhaber oder Kenner. Diese Uhren signalisieren auf jeden Fall Stilsicherheit und stehen für Individualität und Luxus.

Die Uhrmacherwerkstatt

Über Preise redet man in diesem Segment nicht mehr. Aber genau an dieser Stelle bekommt das Uhrmacherhandwerk eine interessante Bedeutung. Elegante Modelle, die in einer Uhrmacherwerkstatt gefertigt werden, sind eine Kombination aus Kunst, Geschick und Leidenschaft. Der Beruf Uhrmacher ist interessant und spannend zugleich. Dieses Gewerk ist populär und gewinnt wieder vermehrt an Bedeutung. Wer sich also für das Uhrmacherhandwerk entscheidet, kann schnell ein Pionier der Feinmechanik werden und zeitgleich diese Leidenschaft zur Profession machen. Uhrmachermeister fertigen natürlich nicht nur hochwertige Uhren an, sie reparieren oder restaurieren auch. In einer Uhrmacherwerkstatt wird es somit nie langweilig. Wer sich für dieses Gewerk entscheidet, sollte auf jeden Fall über ausgeprägte feinmotorische Fähigkeiten verfügen und ausreichend Kenntnisse in den Bereichen Mathematik und Physik aufweisen können.

Für Uhren Umbauten und individuelle Uhren Anfertigungen empfehlen wir:

Die Eigenschaften der Uhrmachermeister

Des Weiteren ist ein gewisses Maß an Konzentrationsfähigkeit auch immer von Vorteil. Das ruhige Händchen und etwas Geduld sind weitere Eigenschaften, die ein Uhrmacher besitzen sollte. Ganz gleich, ob für die Fertigung oder Reparatur, es handelt sich jederzeit und ausschließlich um Präzisionsarbeiten. Dank der umfangreichen Karrieremöglichkeiten ist der Beruf Uhrmachermeister wieder gefragter denn je. Qualifizierte Uhrmachermeister werden stets gesucht. Dieses Handwerk oder die Uhrmacherzunft gibt es schon seit vielen tausend Jahren. Die ersten Uhrenmodelle wurden an einer Kette getragen und in der Hosentasche verstaut. Taschenuhren, die man vielleicht noch aus Opas Zeiten kennt. Im 17. Jahrhundert wurden die ersten Taschenuhren veräußert, die natürlich technisch noch nicht voll ausgestattet waren.

Der Beruf Uhrmacher -Meister-

Wer sich für diesen Beruf entscheidet, erlernt ein abwechslungsreiches und facettenreiches Handwerk, welches jederzeit ausbaufähig ist. Die Spezialisierung auf bestimmte Fachgebiete ist hierzu nur ein Beispiel. Der Schritt von der Ausbildung im Uhrmacherhandwerk zum Uhrmachermeister führt über den Uhrmachergesellen. Nach erfolgreich absolvierter Gesellenprüfung steht einer Weiterbildung zum Uhrmachermeister nichts mehr in Weg. In Deutschland beläuft sich die duale Ausbildungszeit zum Uhrmachergesellen auf 3 Jahre.