UHRENBEWEGER

Hier Uhrenbeweger kaufen

Wertvolle Uhrenbeweger unterstreichen die Noblesse

Automatikuhren gehören für modebewusste Menschen zu ihrem Outfit. Uhrenbeweger sorgen für einen guten Lauf. Bestellen Sie jetzt Uhrenbeweger bei grossuhren.de

Für Modebewusste Menschen ist es nicht immer möglich, die Automatikuhr passend zum Outfit oder zum rechten Anlass auswählen zu können. Mehrere Uhren dieser Art erleichtern dann die Auswahl. Mitunter verbleiben deshalb die Chronometer längere Zeit in der Schublade. Sammler von außergewöhnlichen Automatikuhren sind sehr stolz auf ihre Kollektion. Sie alle wissen um eine Möglichkeit auf eine einfache Weise diese Uhren unter Funktion zu halten. Alle gesammelten Uhren nahezu täglich zu warten oder zu stellen überfordert so manchen Liebhaber.

Eine geeignete Lösung für Kenner bieten die Uhrenbeweger, die die Federn der Uhren sehr schonend aufziehen, wenn sie nicht getragen werden. Die meisten Hersteller der Geräte fixieren sie auf Kissen oder Spangen, die einen sicheren Halt gewährleisten. Nach dem Einschalten bewegt das Gerät die Uhren vollautomatisch. Die Feder spannt sich, die Funktion ist gewährleistet.

Uhrenbeweger gibt es sowohl als Einzelplatzgeräte, als auch für umfangreiche Sammlungen. Bis zu acht Plätze sind in den größeren Geräten vorgesehen. Bedienerfreundliche, selbsterklärende Programme führen durch ein Menü. Über ein Tastendisplay gibt man die umfangreichen Einstellungen an. Bei aufwendigen Modellen können verschiedene Parameter die Bewegungen beeinflussen. Die Elektronik übernimmt zuverlässig die Regel- und Messtechnik. Die Anzahl der Unruh stellt man in Umdrehungen pro Tag (UPT, eng.:rpd, round par day) ein, die mit 600 bis 1000 ausreichend bemessen sind. Genaue Angaben über die korrekte Anzahl gibt der Hersteller der einzelnen Uhren an. Auch die Drehrichtung wird über das Display kontrolliert. Luxusmodelle können zusätzlich einen Schlaf- oder Ruhemodus berücksichtigen oder beinhalten einen Autostopp.

Uhrenbeweger für den Tresor

Gesteuert werden die Bewegungen durch einen Minicomputer. Die benötigte Energie erhält die Steuerelektronik aus Akkumulatoren. Abhängig von der Leistung der Motoren beträgt die Dauer einer Ladung acht bis zwölf Monate. Optional erhalten die Geräte ihren Strom auch durch einen 220V Adapter, der auch den Akku laden kann. Ein stromkreisunabhängiges Gerät zeigt jedoch seine Stärke, wenn der Uhrenbeweger in einem Safe untergebracht ist.

Gute und hochwertige Fabrikationen legen Wert auf die Ausstattung der Motoren. Die Mechanik ist direkt mit den kugelgelagerten Präzisionsmotoren verbunden, um eine korrekte Arbeitsweise zu erreichen. Leise und präzise verrichten sie die vorprogrammierte Arbeit. Hochdrehende Varianten, die ihre Leistung durch Untersetzungen erreichen, erzeugen störende Laufgeräusche und verschleißen schneller.

Wer einmal eine Schwäche für die schlichten Schönheiten gezeigt hat, der wird sich immer wieder eine Automatikuhr zulegen. Aus diesem Beweggrund sind schon viele Enthusiasten zu leidenschaftlichen Sammlern geworden. Noblesse verpflichtet. Und so ist es nicht verwunderlich, wenn die wertvollen Präzisionsteile in einem besonderen Ambiente aufbewahrt werden.

Stilvoll, und mit aufwendigen Verzierungen versehen, unterstreichen diese Schatullen die Einzigartigkeit der Zeitmessung. Die elegante Wirkung einer schwarzen Klavierlackierung, die durch das Hochglanzfinish das bordeauxrote Inlett hervorhebt, zeugt vom kostbaren Inhalt, der durch eine Innenbeleuchtung in Szene gesetzt wird. Helle Intarsienarbeiten in dunklem Nussbaum sind eine angemessene Wertarbeit für diese mechanischen Wunderwerke der Technik.

Uhren Umlaufgeräte - jederzeit die korrekte Zeit

Ursprünglich wurden die sogenannten Umlaufreguliergeräte zur Kontrolle und im Service nach der Fertigung eingesetzt. Diese Profigeräte waren die Basis für die Uhrenbeweger elmamotion. Für die Firma Elma aus Singen sind die besten Materialien gerade gut genug, um für Wertvolles edle Aufbewahrungsorte zu konzipieren. Poliertes Wurzel- und Walnussholz, sowie feinste Lederapplikationen verleihen der Serie corona ein unverwechselbares Aussehen - von Meisterhand gefertigt. Funktionalität verbunden mit dem hohen Anspruch der einzigartigen Qualitä, made in Germany. Beides garantiert verschleißfreien und Werkekomplikation angepassten Aufzug der Uhrwerke.

Die Anforderungen sind gestiegen. Hierzu zählt auch der Anspruch, Uhren in einem ansprechenden Design zu präsentieren. Die auserlesenen Uhren in Bewegung zu halten ist das Credo der Firma MTE. Das bedeutet kompromisslose Meisterleistung und damit den Sammlerstücken ebenbürtig sein. Ausgereiftes technisches Wissen, entwickelt und produziert in Deutschland, fließt in eine Luxusmarke, ohne Bewährtes zu vernachlässigen. Die als gläserner Diamant handgeformte Schatulle "Black Diamond" erzielt durch einen LED Beleuchtungseffekt faszinierende Akzente und wird selbst zu einem dezenten Kunstwerk. "BIG BLOCK WINDER" ist die vollendete Legende eines original Bugatti Motorblocks. Die Symbiose der mechanischen Spitzenleistung. 16 Zylinder, 4 Turbolader, 64 Ventile, 1001 PS Leistung - ausgestattet mit 16 origintimes® Modulen von MTE.

Kaum eine andere Erfindung hat so viele Ideen entwickelt, wie die Uhr. Der Engländer John Harwood ist der Erfinder der heutigen Automatikuhren. Seine Patentschrift aus dem Jahr 1923 verschaffte ihm eine Zusammenarbeit mit der schweizerischen Manufaktur Fortis Uhren und der Firma Rolex.

Das Funktionsprinzip einer Automatikuhr beruht darauf, dass ein Rotor durch die Trägheit der Masse das Federwerk aufzieht. Bei günstigen Bedingungen reicht eine kleine Bewegung für eine halbe Drehung des Rotors. Rutschkupplungen schützen vor einem Überdrehen der Feder.

Bei den Auto-Quarz-Uhrwerken erhält die Elektronik einen Impuls aus der kinetischen Energie des Federwerkes. Ein winziger elektrischer Generator lädt einen Kondensator auf. Diese elektrische Kraft versorgt das Quarzwerk mit Energie. Da diese Uhren durch das Tragen permanent den Federzug betätigen, arbeiten diese Uhren also sehr effizient. Ein herkömmliches Aufziehen von Hand über die Krone ist im Falle eines Falles von großem Vorteil.

Immer Vollaufzug - Die Armbanduhr immer startklar!

Automatikuhren verfügen über eine Gangreserve von 38 bis 80 Stunden, je nach Ausführung des Werkes. Danach bleiben sie unweigerlich stehen. Bei einfachen Dreizeigerwerken ist eine neue Einstellung in kurzer Zeit erledigt. Aufwendigere Anzeigen mit Mondphasen, Datum, ewigem Kalender und weiteren Komplikationen benötigen einen hohen Aufwand an Zeit zur Neueinstellung. Regelmäßige Bewegung hält die Feder unter Spannung. Der feine Film eines Uhrenöls bleibt in Bewegung und erhalten. Kontinuierlich bewegte Automatikuhren laufen gleichmäßiger, zeigen genauer die Zeit an und benötigen weniger Wartung.