Holzuhren

Zu den Armbanduhren von Waidzeit

Holzuhren - Aus dem Natur Baustoff Holz

Holz, in der Vergangenheit immer schon in wertvoller gut zu verarbeitender Baustoff hat auch heute bei Uhren eine wichtige Funktion. Bei Grossuhren wie Wanduhren und Standuhren schützt er das Uhrwerk vor Einflüssen von außen und kann perfekt zu dem Mobiliar angepasst werden. Aber auch bei Armbanduhren kommt der Baustoff Holz immer wieder zum Einsatz. Holz ist mehr das haben auch die Kunden erkannt und greifen gerne zu einer außergewöhnlich leichten, eleganten und trendigen Holzuhr. Im Einklang mit der Natur. Diese Uhrenmodelle zeigen, dass der Natur-Trend auch bei Uhren nicht aufzuhalten ist. 1981 war die Uhrenmarke TISSOT bekannt für die Woodwatch aus der Schweiz, heute liefern die Holzuhren Marken Kerbholz, Leimer, Wewood und Waidzeit das Uhrenangebot. Von der klassischen Armbanduhr über Taschenuhren bis zur innovativen Uhrenserie Alpin reicht das Angebot von dem Uhrenhersteller Waidzeit aus Austria. Vorwiegend wird Ahorn verarbeitet aber auch Uhren aus Eiche und Walnuss werden verarbeitet. Interessant ist das Farbenspiel mit roten oder grünem Sendelholz oder die dunkle Variante von Ebenholz. Sehr groß sind die Möglichkeiten mit anderen Holzarten zu produzieren um den Trend der Farben zu bedienen. Elsbeerenholz und Zirbe sind zum Beispiel aktuelle Hölzer die in der Produktion verarbeitet werden.

Holzuhren – Natur pur

Die Produktpalette des Uhrenherstellers Waidzeit Austria ist gross und vielseitig. Die Armbanduhren von Waidzeit verfügen über hochwertige Einzelteile und bestechen durch puristisches Design und federleichtes Gewicht. Dabei zeigt sich die Liebe zum Detail, insbesondere bei der Wahl naturbelassenen Holzarten die sich durch gute Belastbarkeit und Formstabilität auszeichnet. Angetrieben werden die Quartz Holzuhren durch eine Batterie, überwiegend mit Schweizer Uhrwerken aus der Fabrik Ronda Swiss Made. Aber auch Automatik Uhrenmodelle sind verfügbar, die aus der Produktion des japanischen Uhrenherstellers Citizen stammen.

Holzuhren – eine Alternative zu Titanuhren

Bei der Bandauswahl hat Waidzeit zwei grundsätzliche Varianten bei Holzuhren. Neben beweglichen Gliederarmbändern gibt es handgefertigte Filzbänder aus LODEN. Der Stoff stammt aus der Fabrik Steiner von 1888. Die lokale Produktion spielt bei Waidzeit eine wichtige Rolle. 3 Euro gehen an das Brustkrebs Forschungsobjekt der Medizinischen Universität Graz pro verkauften Lodenarmband in pink. Die Armbanduhren aus Zirbenholz ist ein besonderes Highlight aus der Waidzeit Uhrenkollektion. Das Holz stammt aus der elterlichen Forstwirtschaft im Steirischen Ennstal wo das Unternehmen seinen Firmensitz hat. Uhren aus Zirbenholz sind ein sehr edler und eleganter Zeitmesser. Holzuhr sind auf Grund natürlichen Stoffe angesagt und kommen bei den Konsumenten beste Chancen ein Verkaufshit zu werden.